Vita

Theresa Stork

Geboren: In Bielefeld
Größe: 1,65
Haarfarbe: Mittelbraun
Augenfarbe: Braun-grün
Konfektionsgröße: 34
Statur: Zierlich
Spielalter: 20–30 Jahre
Sprachen: Englisch (fließend), französisch (sehr gut)
Dialekt: Berlinerisch
Stimmlage: Sopran
Sport: Fechten, Reiten, Akrobatik, Yoga
Tanz: Gesellschaftstanz, Gute Kenntnisse in Ballett
Führerschein: Klasse B
Ausbildung: 2009 – 2013 Berliner Schule für Schauspiel

Rollenauswahl während der Ausbildung

Silvia Verführbarkeit auf beiden Seiten P.C. de Ch. de Marivaux
Schneewittchen Schneewittchen Elfriede Jelinek
Jago / Emilia Othello William Shakespeare
Luise Millerin Kabale und Liebe Friedrich Schiller
Wäscherin Yerma Frederico Garcia Lorca
Shen Te / Mi Tzü Der gute Mensch von Sezuan Bertolt Brecht
Rachel Wassa Shelesnowa Maxim Gorki
Prinzessin / Dame Der Schatten Jewgenij Schwarz

Bühne

Ab März 2015

„Geheime Freunde“ von Rudolf Herfurtner nach dem Roman „Alan and Naomi“ von Myron Levoy, Rolle: „Naomi“, Regie: Matthias Fischer, Junges Landestheater Bayern, Töging am Inn/ Oberbayern

2014 – 2015

„Das kleine wilde Tier“ von Med Reventberg, Rollen: „Großmutter als junges Mädchen“, „Wichtel Ortrud“, „Maus“, „Hund“, „Elfe“, „Hermelin“, Regie: Matthias Fischer, Junges Landestheater Bayern, Töging am Inn / Oberbayern und Roding / Bayrischer Wald (2. Aufführungsphase)

September – Dezember 2013

„Halloween-Cabaret“, Diverse Rollen, Regie: Alex Wlasenko & Britt Small, Cabaret-Theaterensemble „Atomic Vaudeville“, Victoria / Kanada

Februar 2013

„Die Frösche nach Aristophanes“, Rolle: „Konstantina“, Regie: Dennis Krauss, HAU1, Berlin

April 2012

„Tanz auf dem Vulkan“, Rolle: „Sabine“, Regie: Arnim Beutel, Theaterkapelle, Berlin

Februar 2011

„The House Of Dreams“ – Musical, Rolle: Bianca Flegel, Regie: Sabia Khan, Tacheles, Berlin

Film

2013

Königin in „All Good Things“, Kurzfilm, Vancouver, Kanada, Regie: Kathryn Aylwin

2013

Sarah in „Ich warte“, Kurzfilm, Regie: Nils Gariboff,
Ada in „Rüdiger“, Kurzfilm, Regie: Nils Gariboff

2011

Andula in „Die Liebe einer Blondine“, Kurzfilm, Regie: Jeanette Wagner